Home Kontakt Presse



Landesgalerie NÖ

„Ökologische, nachhaltige Bauweise und hohe Ausführungsqualität“

In einer der UNESCO-Welterbestätten bildet die neue Landesgalerie Niederösterreich ein unverwechselbares Landmark am Tor zur Wachau und neues Zentrum der Kunstmeile Krems. Zentraler Akzent der Entwurfsidee ist die Geometrie des Quadrats, die sich als hyperbolisch verdrehter Würfel in die Höhe schwingt und dem massiven und mit silbrigen Metallschindeln verkleideten Betonbau eine elegante, wie auch dynamische Bewegung verleiht. Beheizt und gekühlt über Geothermie und ausgestattet mit bauteilaktivierten Betondecken, überzeugt der Museumsbau nicht nur mit einer ökologischen und nachhaltigen Bauweise, sondern auch durch die hohe Ausführungsqualität der extravaganten und herausfordernden Gebäudegeometrie.



Bauherr:
Artes Grundstücksvermietungs GmbH, St. Pölten
Planer:
Marte.Marte Architekten ZT GmbH, Feldkirch
ausführende Firma:
DYWIDAG Dyckerhoff & Widmann Gesellschaft m.b.H., Linz


weitere Fotos in Druckqualität
Foto 1
Foto 2
Foto 3


zurück