Home Kontakt Presse
Der Niederösterreichische Baupreis
Im Jahr 2006 wurde auf Initiative der Landesinnung Bau und des Landes Niederösterreich der Niederösterreichische Baupreis ins Leben gerufen.

Der NÖ Baupreis verzeichnet mittlerweile bereits über 700 eingereichte Projekte, die eindrucksvoll das Qualitätsniveau und den hohen Stellenwert der niederösterreichischen Baukultur dokumentieren.

Die Schwerpunkte bei der Prämierung liegen in der Qualität der handwerklichen Leistungen, verbunden mit einer zeitgemäßen Gestaltung, einer wirtschaftlichen Funktionalität und nachhaltigen Bauweise. Diese Kriterien sind ein Garant für die Wahrung und Weiterentwicklung der Baukultur und Identität unseres Landes.


Besondere Bauwerke in NÖ wurden auch 2018 ausgezeichnet:
Hier finden Sie die bei der Abschlussveranstaltung ausgezeichneten Projekte:
Preisträger und Informationen zum Baupreis 2018





Die vier Qualitätskriterien für den NÖ Baupreis
  • Qualität der handwerklich-technischen Leistungen
  • Zeitgemäße Planung, Gestaltung und Objektumsetzung
  • Ökologische und nachhaltige Bauweise
  • Wirtschaftliche, nutzungsorientierte Funktionalität


Die Zusammensetzung der Jury
Vorsitzender der Jury:
  • DI Walter Steinacker, Landesbaudirektor von Niederösterreich

Mitglieder der Jury:
  • DI Josef Bichler, NÖ Landeshochbau
  • DI Petra Eichlinger, NÖ Baudirektion
  • Prof. Thomas Jorda, Chefredakteur-Stv. „NÖN”
  • DI Franz Sam, Architekt
  • DI Dr. Peter Holzer, Institute of Building Research & Innovation
  • Landesinnungsmeister Ing. Robert Jägersberger, Landesinnung Bau NÖ
  • Landesinnungsmeister-Stv. TR Ing. Erwin Krammer MAS, Landesinnung Bau NÖ
  • Bundesinnungsmeisterin LIM Ing. Irene Wedl-Kogler, Landesinnung der Bauhilfsgewerbe NÖ