Home Kontakt Presse



Kasematten und Neue Bastei Wiener Neustadt

„Authentizität des historischen Bestandes und neues kulturelles Zentrum“

Lange Zeit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, kann die auf das 12. Jh. zurückgehende Festung als neues kulturelles Zentrum der Stadt besucht und in seiner Gesamtheit erfahren werden. Grundidee der Rekonstruktion und Revitalisierung der einstigen Wehranlage war, die baulichen Eingriffe klar ablesbar zu machen, ohne dass neuer Sichtbeton mit altem Ziegel und Stein in Konkurrenz tritt. Die „Neue Bastei“, multifunktionale Kunsthalle und zeitgenössisches Bindeglied zwischen den Bauteilen, zitiert mit ihren zinnenartigen Sheds die mittelalterliche Zwingermauer und gewahrt mit zurückhaltender Materialität und moderater Höhe die Authentizität des historischen Bestandes und der Parklandschaft im ehemaligen Geschützhof.



Bauherr:
Landesausstellungs- Planungs- Errichtungs- und Organisations GmbH, Wiener Neustadt
Planer:
Bevk Perovic Arhitekti, Ljubljana (Slowenien) ausführende Firma:
Bauunternehmung Granit Gesellschaft m.b.H., Graz


weitere Fotos in Druckqualität
Foto 1
Foto 2
Foto 3


zurück