jCARD anfordern
Freizeit & Lifestyle
Was ist Judo?
Judo.JPG

Was ist Judo eigentlich für eine Sportart? Lernt den Kampfsport und den Judoclub Klosterneuburg hier näher kennen.

Ich stelle euch meine persönliche Lieblingssportart vor. Ich habe mit Judo vor 6 Jahren begonnen und sie macht mir noch heute Spaß!

Judo ist eine Kampfsportart. Es kämpfen immer zwei Personen gegeneinander, die in derselben Altersklasse und Gewichtsklasse eingestuft sind. Das Ziel ist es den Gegner auf den Rücken zu werfen. Dafür gibt es verschiedene Techniken, die man beim Judoclub Klosterneuburg Schritt für Schritt erlernen kann.

Schon in den ersten Jahren kann man bei Tunieren teilnehmen. Von kleineren Tunieren bis zu Internationalen Tunieren, alles ist dabei. Man kann sich gut austoben. Beim Judoclub Klosterneuburg kann man im Alter von 6 Jahren mit dem Trainieren beginnen. Es macht jede Menge Spaß und man lernt viel, immerhin ist der Judoclub Klosterneuburg in den letzten Jahren zum besten Verein Niederösterreichs erklärt worden.

Wie vorhin erwähnt ist das Ziel den Gegner auf die Matten zu werfen. Es gibt verschiedene Kampfwertungen . Wenn der Gegner mit einer Schulter auf den Boden fällt bekommt man ein Waza-ari. Das entspricht einem halben Punkt. Fällt der Gegner mit beiden Schultern auf die Matten ist der Kampf sofort beendet. Es gibt auch andere Arten den Kampf zu gewinnen. Wenn man den Gegner auf dem Rücken liegend auf der Matte am Boden festhält, beginnt eine Stoppuhr zu laufen. Nach 20 Sekunden festhalten hat man gewonnen. Der Gegner kann sich aber wehren. Wenn er dein Bein mit seinen Beinen festhält, dann zählt der Festhaltegriff nicht. Ist man in der Altersklasse U14, sind Hebel - und Würgegriffe erlaubt. Das bedeutet, dass der Gegner mit einer Technik deinen Arm hebeln kann. Das tut weh und wenn man es nicht mehr aushält, gibt man auf. Das kann man machen, indem man auf den Boden oder beim Gegner abklopft. Dann ist der Kampf beendet und der Gegner hat gewonnen. Das kann auch passieren, indem man gewürgt wird. Dafür gibt es auch bestimmte Techniken. Wenn der Gegner eine anwendet, bekommt man meistens schlecht Luft. Dann klopft man auch irgendwann ab und der Kampf ist verloren.

Judoka müssen auch ein bestimmtes Dress anhaben. Dieses heißt Judo Gi. Den Oberteil nennt man Kimono, die Hose Zubon und den Gürtel Obi. Es gibt verschiedene Gürtelfarben, die anzeigen wie viele Jahre du schon Judo gemacht hast. Man fängt mit den weißen Gürtel an. Kimono.jpg

Ich kann euch diesen Sport auf jeden Fall bestens empfehlen, weil er jede Menge Spaß macht und man viel dabei lernt. Der Judoclub Klosterneuburg ist der einzige Judoclub in Klosterneuburg. Die Trainings finden jeweils in unterschiedlichen Schulen statt, da er keinen eigenes Dojo (Kampfsporthalle) wie andere Judoclubs besitzt. Trotzdem haben die Kinder viel Spaß und das ist doch das Wichtigste. Oder nicht?

Wer nun Interesse für diesen Sport hat, kann im Herbst ja mal zu einem Training vorbeischauen und ein wenig schnuppern. Wann die Trainings stattfinden, findet man auf der Website vom Judoclub Klosterneuburg. Ich wünsche euch viel Spaß beim Sporteln!



AK
http://judoclub-klosterneuburg.at



zurück     drucken

ABOUT
jCARD TV
PICTURES
JOBS
MAIL
IMPRESSUM
DATENSCHUTZHINWEIS
BARRIEREFREIHEIT