Veranstaltungen & Prüfungen

14.01.2018 Danubium - Neujahrskonzert des JSO


aa_jso_18.jpg

Ein absolut ausverkauftes musikalisches Highlight zum Jahresbeginn.



Ravel: Bolero, Bernstein: Symphonic Dances, Tschaikowski: Nussknacker Suite, Winkler: Pussy-(R)-Polka, Strauss: Dynamiden Walzer, Tik-Tak Polka, Donauwalzer

Jugend begeistert beim 3. Rotarischen Neujahrskonzert
Virtuos, witzig und frech musizierten das Jugendsymphonieorchester der Musikschule Tulln am 14.01.2018 im Danubium vor restlos ausverkauftem Haus.
Begonnen wurde das Konzert mit dem Bolero von Ravel. „Das ist ein Kracher, der normalerweise am Schluss kommt, Sie können sich ausrechnen, was Sie jetzt noch erwartet“ , so der künstlerische Leiter Hans-Peter Manser. Weiter ging es dann mit Tschaikowskys Nussknacker Suite, die von Caroline Jablonskis Balletttänzerinnenbezaubernd in Szene gesetzt wurden. Ferner gab es Walzer aus der Strauß Familie, neue Musik von Gehard E. Winkler, unterhaltsam angekündigt von Hans-Peter Manser: „Da müssen jetzt alle durch. Aber erstens ist es wirklich kurz und zweitens wirklich gut.“ Das Jugendsymphonieorchester begeisterte auch mit Bernsteins symphonischen Tänzen aus der West Side Story.
Aufgrund des außergewöhnlichen Erfolgs und der riesengroßen Nachfrage soll das Neujahrskonzert im Januar 2019 an zwei Abenden stattfinden.

„Tanzen mit echtem Orchester!“

Sofort waren die Ballettkinder vom Ballettstudio Caroline Jablonski voller Begeisterung bei den Proben für die Nussknacker-Suite dabei.
Und die Freude diese, mit dem JSO-Tulln am 14.01.18 im Rahmen des Rotary-Neujahrskonzerts im Danubium zu tanzen, war ihnen bei ihrem Auftritt anzusehen.
5 Tänze wurden von einem Teil der Ballettkinder des Studios (ca. 40 Kinder) gezeigt. Für die „kleinsten“ Tänzerinnen ab 3,5 Jahren mit dem chinesischen Tanz bis zu den „großen“ Tänzerinnen mit Spitzenschuhen beim arabischen Tanz gab es viel Applaus vom ausverkauften Konzertpublikum.

Caroline Jablonski: „Ich habe mich sehr gefreut, dass es zu diesem wunderbaren Gemeinschaftsprojekt gekommen ist. Herr Direktor Karl Hemmelmayer, der Dirigent Hans-Peter Manser und ich konnten dank der guten Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Tulln und der Gemeinde eine schöne Erfahrung für die jungen Künstler schaffen. Und für das Publikum bereiteten die MusikerInnen und TänzerInnen einen besonderen Auftakt ins neue Jahr 2018.
Vielen Dank!“


http://www.jso-tulln.at/




zurück