jCARD anfordern
Filmtipps
Taylor Swift's Reputation Stadium Tour
taylorswiftstadiumtourreputation.jpg

„look what you made me do“ – sie hat es wieder getan, eine Tournee auf die Beine gestellt, die Besucherinnen und Besucher von Groß bis Klein von den Socken riss, Rekorde gebrochen und dabei noch ganz viel ihrer erfolgreichen Musik zum Besten gegeben. Nun gibt es Taylor Swifts „reputation-stadium tour“ auch zu Hause zu sehen.

Von Mai bis November gastierte Taylor Swift für insgesamt 53 Auftritte in den verschiedensten Stadien, die die Welt zu bieten hat. Vierzig Abende davon verbrachte ihre Tourcrew in Nordamerika, sechs in Europa, fünf in Ozeanien und zwei in Asien. Die inzwischen fünfte Konzerttournee der Pop-Queen der heutigen Zeit, die vor allem ihr sechstes Studioalbum „reputation“ hervorheben und zum Besten geben sollte, ist für Swift eine ganz besondere geworden, in Ausmaßen, die alles Bisherige in den Schatten stellten.

Um die sechs-monatige Tournee zu würdigen, veröffentlichte Swift nun einen Konzertfilm, der zwei Stunden von ihrem letzten Konzert, dem zweiten Konzertabend in Dallas (Texas), zeigt. Der Film zeigt ohne große Sprünge den Konzertabend von Anfang an bis zum Ende, wodurch man eine Idee von einem Taylor Swift Konzert erhält, ohne selbst dabei gewesen zu sein. Für manch einen Fan dürfte dies nun also die perfekte Möglichkeit sein sein großes Idol von nahem zu sehen, auch wenn es nur auf dem Bildschirm eines Fernsehers oder eines Computers ist.

Auch als nicht-fanatisch-kreischender-größter Fan von Taylor Swift, findet man dennoch an dem Stil des Films durchaus Gefallen und bewundert mit großen Augen die durchgeplanten Tanzeinlagen, Kostüme und vor allem die enorm große Bühne, von der immer wieder übergroße Schlangen ragen. (für Leute mit einer Schlangen-Phobie also vielleicht nicht ganz geeignet…) Der Film zeigt die Sängerin von einer Seite, die man in Klatschzeitungen und Magazinen nicht sieht, sie weiß was sie tut und gibt ihre Talente, das Singen, Musizieren und Performen, zum Besten. Auch das Publikum wird immer wieder gezeigt, wodurch man sieht welch einen großen Einfluss die US-Amerikanerin auf ihre Zuhörerinnen und Zuhörer ausübt.

Insgesamt schien die Tournee ein voller Erfolg gewesen zu sein und der Film lädt dazu ein mitzufiebern, mitzusingen, mitzusingen und mehr zu wollen. Ansteckungsgefahr ist garantiert! :)

JK
Hier gibt's wie immer den Trailer zum Film!



zurück     drucken

ABOUT
jCARD TV
PICTURES
JOBS
MAIL
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ HINWEIS