jCARD anfordern
Filmtipps
Love, Simon
lovesimon.jpg

Wann und wie outet man sich als Homosexueller? Was ändert sich dadurch? Diese Fragen stellt sich der 17-jährige Simon und entführt in die Welt eines Jugendlichen, der sich nicht sicher ist ob und wie er sein Geheimnis endlich preisgeben soll.

Simon ist 17 Jahre alt und ist wie jeder normale Teenager, er hat eine nette Familie, einen engen Freundeskreis und besucht regelmäßig ohne weitere Schwierigkeiten die Schule. Doch er hat ein Geheimnis, von dem niemand weiß: er ist homosexuell und weder seine Eltern, noch seine Freunde wissen davon. Als sich in einem Online-Forum von Simons Schule jedoch ein mysteriöser User, namens „Blue“ auch als schwul outet und beschreibt wie ihn das Geheimnis bedrückt, verspürt Simon den Drang sich mit Blue in Kontakt zu setzen, immerhin sind die beiden ja gleich orientiert.

Gemeinsam vertrauen sich die beiden ihre Geheimnisse an und tauschen sich über die Schwierigkeiten sich zu outen aus. Simon versteht generell nicht warum aus einem homosexuellen Outing so ein großes Ding gemacht wird. Er beginnt sich eine Welt vorzustellen in der sich nicht nur homosexuell orientierte Menschen, sondern auch heterosexuelle outen müssen, denn es sind doch alle gleichgesinnt, oder etwa nicht?

Aber dann passiert das Unvermeidliche. Ein nicht so beliebter Mitschüler von Simon, Martin, entdeckt den geheimen Mail-Austausch zwischen Simon (der in diesem Austausch immer das Pseudonym „Jaques“ verwendet, um nicht seine wahre Identität preisgeben zu müssen) und beginnt diesen als Druckmittel gegen Simon zu verwenden. Simon steht vor der schwierigen Wahl – sich entweder zu outen oder Martin das zu geben was er will. Er entscheidet sich für letzteres und beginnt nicht nur seinen eigenen Ruf, sondern auch seine Freundschaften aufs Spiel zu setzen.

„Love, Simon“ ist ein amerikanischer Teen-Film, der sich mit dem heutzutage leider immer noch oftmalig komplizierten Themas des Outing beschäftigt. Dennoch zeigt der Film gut auf, wie normal es sein sollte homosexuell zu sein und sich zu outen, ohne viel Drama, was in Simons Fall natürlich ganz und gar nicht so gegeben ist. Alles in allem keine filmische Meisterleistung, aber ein Teenie-Film der durchaus Potential hat und vielleicht vielen Homosexuellen Menschen Mut macht keine Angst vor einem Outing zu haben.

Also ab ins Kino!

JK
Zum Trailer geht's hier entlang!



zurück     drucken

ABOUT
jCARD TV
PICTURES
JOBS
MAIL
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ HINWEIS