jCARD anfordern
Filmtipps
Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott
diehuette.jpg

Was bleibt wenn man zusätzlich zu einem geliebten Menschen auch noch seinen Glauben verliert, den Glauben an das Leben, an das Schicksal, an Gott? Mackenzie passiert genau das, er vergräbt sich in seiner Trauer und es scheint ihn nichts davon abhalten zu können... oder vielleicht doch?

Einige Zeit ist vergangen seitdem Mackenzies (Sam Worthington) Tochter vermisst gemeldet wurde. Damals verschwand sie plötzlich von einem Campingausflug und die Polizei glaubte, dass sie einem sich in der Gegend herumtreibenden Kinderschänder zum Opfer gefallen ist. Unweit von ihrem Verschwindungsort fanden die Behörden die letzten Spuren von ihr, in einer kleinen abgelegenen Hütte im Wald fand man ihr rotes Kleid, darauf ihr Blut. Doch das ist das letzte was man von dem kleinen Mädchen jemals zu Augen bekommen hat.

Einige Jahre später leidet Mack, der Vater des Mädchens, immer noch immens unter dem Schicksal das ihm und seiner Familie widerfahren ist. Er gibt sich selbst die Schuld für die Entführung und verliert den Glauben an Gott. Mitten in dem Loch der Trauer in welches er gefallen ist, erhält Mack auf wundersame Weise einen Brief von „Papa“, der ihn in die besagte Hütte einlädt. Er reagiert deshalb so überrascht, da sein eigener Vater schon seit langem gestorben ist und seine Ehefrau Gott immer als „Papa“ bezeichnet. Aber kann es wirklich möglich sein, dass Gott etwas damit zu tun hat?

Mack will es trotz seiner Zweifel herausfinden und begibt sich alleine auf die Reise zu der Hütte, auf die Reise die sein Leben komplett verändern wird. Denn was er dort vorwindet sind drei besondere Gestalten, eine alte weise Frau, ihr Sohn und ein mysteriöses Mädchen. Alle drei scheinen Mack schon zu kennen und heißen ihn herzlich willkommen. Auch wenn sie es nie ausdrücklich erwähnen aber im Laufe der Geschehnisse stellt sich heraus, dass es sich bei diesen Gestalten um Gott, Jesus und den heiligen Geist handelt, die sich nun alle um Mack und seine Trauer kümmern.

Während seines Aufenthalts in der Hütte konfrontiert Mack die Gestalten natürlich mit schwierigen, an ihrer Präsenz zweifelnden, Fragen. Er kann nicht verstehen wie Gott so viel Leid auf der Erde zulassen kann und wieso er, oder in dem Fall sie, seine Tochter hat sterben lassen. Doch der wahre Grund für die Zusammenkunft ist das Ziel Mack durch seine Trauer zu helfen und ihn dabei zu unterstützen diese zu überwinden. Wird er es schaffen seinen Frieden wieder zu finden, selbst wenn er dabei an seine Grenzen gehen und seinen Hass und seine Wut überwinden muss?

Auch der gleichnamige Bestseller, verfasst von William Paul Young wurde in nur dem deutschsprachigen Raum mehr als über eine Million Mal verkauft, wodurch er nach der Bibel das meistverkaufte Bauch über Gott repräsentiert. Auch für bekenntnislose, religiös-zweifelnde Menschen bietet dieser besondere Film eine interessante Perspektive auf Gott, sein Bild und seine Aufgaben unter uns Menschen. Ein sehenswertes Kinoerlebnis mit Tiefgang für emotional stabile Menschen ab dem Alter von 12 Jahren zu empfehlen.


JK
Hier geht's zum inspirierenden Trailer.



zurück     drucken

ABOUT
jCARD TV
PICTURES
JOBS
MAIL
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ HINWEIS