:: News ::

Ein kläglicher Versuch Kritiker zu diskreditieren und mundtot zu machen!
26.11.2014 09:46:21 Uhr

Aufgrund eines - persönlich sehr untergriffigen und herabwürdigenden - Schreibens vom Präsidenten der "Gesellschaft der Freunde der Spanischen Hofreitschule", Herrn Heinz Schinner, an die international anerkannte Pferdefachfrau und unser Beiratsmitglied, Frau Dr. Ulrike Thiel, sehen wir uns veranlaßt den Begriff "Kritik" hier in seiner Definition zu erklären.

Weder die Geschäftsführung der Spanischen Hofreitschule, noch ihr willfähriger Vasalle Herr Schinner scheinen die Aufgabe und Wichtigkeit von "Kritik" zu verstehen. Alle lebenden und verstorbenen "klugen Köpfe" haben sich immer ihrer Kritiker bedient, als "Qualitätskontrolle" und zur objektiven Beurteilung des eigenen Handelns. Denn das macht kluge Köpfe aus, ihr eigenes Handeln nicht nur selbstkritisch zu sehen, sondern auch die, eben NICHT WILLFÄHRIGE Beurteilung zur eigenen Korrektur, von aussen zuzulassen!
____________________________________________

KRITIK:
„Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben. Wie die Philosophin Anne-Barb Hertkorn ausgeführt hat, ist Kritik damit „eine Grundfunktion der denkenden Vernunft und wird, sofern sie auf das eigene Denken angewandt wird, ein Wesensmerkmal der auf Gültigkeit Anspruch erhebenden Urteilsbildung.“

Neben der Bedeutung der prüfenden Beurteilung und deren Äußerung in entsprechenden Worten bezeichnet Kritik – insbesondere in der Verbform kritisieren – auch eine Beanstandung oder Bemängelung. Laut Duden auch „Fehler und Versäumnisse beanstandende
öffentliche] kritische Stellungnahme als Mittel zur politischen und gesellschaftlichen Weiterentwicklung“.

Kulturkritik ist die Kritik an einer Kultur, die als unverträglich mit menschlichen Bedürfnissen verstanden wird.“
(Quelle: Wikipedia) ____________________________________________

Dies sollte zu den Verantwortlichen – egal auf welcher Ebene der Spanischen Hofreitschule – durchdringen. Denn Selbstbetrug und Schönreden als „Vogel-Strauss-Taktik“ haben noch selten – um nicht zu sagen NIE – zum gewünschten Erfolg geführt, sondern meistens in den Abgrund, auf jenem Wege sich die „Spanische“ ja bereits befindet.

Hier nun folgend der Brief von Herrn Schinner an Frau Dr. Thiel und weiters das Antwortschreiben von Frau Dr. Thiel an Herrn Schinner.

Brief Herr Heinz Schinner an Fr. Dr. Ulrike Thiel

Antwortbrief Frau Dr. Thiel an Herrn Heinz Schinner

Die Definition von "Benimm, Erziehung und Anstand" erübrigen sich nach Studium des Briefes von Herrn Schinner, da diese Begriffe sich wohl bisher nicht in seinem Wortschatz befanden und schon gar nicht in seinem Verhalten – vom Benehmen eines Herren kann man hier ohnehin nicht reden.



zurück