Michelhausen
Gemeindewappen
Leopold Figl-Museum

Leopold-Figl-Museum



Das Leopold-Figl-Museum in Rust zeigt das Leben des ehemaligen Bundeskanzlers in Wechselwirkung mit seinem Umfeld.

Besuchsmöglichkeit
Nur gegen telefonische Voranmeldung bei der Museumsbetreuerin, Frau Kornhofer, unter der Telefonnummer 02275/4272 oder im Gemeindeamt Michelhausen.
Von 1. November bis Ende Februar ist das Museum geschlossen!

Eintrittspreise
Erwachsene: € 3,00
Senioren: € 2,50
Kinder: € 1,00 (Freier Eintritt mit Familienpass)
Bild_Familienpass_10_08_2016_01.jpg



Ein großer Sohn unserer Heimat und unserer Gemeinde war der Bauernsohn Leopold Figl. Er kam am 2. Oktober 1902 in Rust im Tullnerfeld zur Welt. Nach dem Besuch der Volksschule besuchte er das Gymnasium in St. Pölten. Anschließend studierte er in Wien auf der Hochschule für Bodenkultur. Mit 31 Jahren wurde er Direktor des Niederösterreichischen Bauernbundes.

In der Zeit, da unser Land dem Deutschen Reich eingegliedert war, verbrachte Leopold Figl über fünf Jahre in Konzentrationslagern. Nach dem 2. Weltkrieg wurde Leopold Figl Bundeskanzler. Später war er als Außenminister entscheidend am Zustandekommen des Staatsvertrages beteiligt. Am 15. Mai 1955 durfte er im Schloss Belvedere in Wien dieses wichtige Dokument unterschreiben.

Leopold Figl wurde Präsident des Nationalrates und zuletzt fungierte er als Landeshauptmann von Niederösterreich.

» 360°-Panorama-Bilder auf www.niederoesterreich-card.at
Schrift: A  A  A
Marktgemeinde Michelhausen     Tullner Straße 16 | 3451 Michelhausen | Tel. 02275 5241