Judenau-Baumgarten
Willkommen

Reisepass/Personalausweis am Gemeindeamt

Mit 1. November 2018 ist es möglich am Gemeindeamt in Baumgarten einen Reisepass und/oder einen Personalausweis zu beantragen.

Hier finden Sie die entsprechende Verordnung

Die Beantragung von Expresspässen, Dienstpässen, Diplomatenpässen und weiteren Reisepässen ist nur bei der zuständigen Passbehörde, der Bezirkshauptmannschaft Tulln, möglich.

Die Antragstellung muss persönlich erfolgen. Bei Antragstellung von Kindern und mündig Minderjährigen (von 14 bis 18 Jahren) ist die Anwesenheit eines gesetzlichen Vertreters (eventuell in Verbindung mit dem Nachweis der Obsorge) unbedingt erforderlich!


Erforderliche Unterlagen, wenn …

 alter Reisepassvorhanden ist
  • Alter Reisepass (nicht mehr als fünf Jahre abgelaufen bzw. auf Lichtbild identifizierbar)
  • Ein Passbild (Hochformat 35 x 45 mm) nicht älter als sechs Monate nach bestimmten Passbildkriterien (in Farbe)
  • Gegebenenfalls zusätzliche Unterlagen

  •  kein Reisepass, aber ein Personalausweis vorhanden ist
  • Personalausweis (nicht mehr als fünf Jahre abgelaufen bzw. auf Lichtbild identifizierbar)
  • Ein Passbild (Hochformat 35 x 45 mm) nicht älter als sechs Monate nach bestimmten Passbildkriterien (in Farbe)
  • Gegebenenfalls zusätzliche Unterlagen

  •  kein Reisepass, kein Personalausweis, aber ein anderer amtlicher Lichtbildausweis vorhanden ist
  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis der Staatsbürgerschaft
  • Ein Passbild (Hochformat 35 x 45 mm) nicht älter als sechs Monate nach bestimmten Passbildkriterien (in Farbe)
  • Gegebenenfalls zusätzliche Unterlagen

  •  kein Reisepass, kein Personalausweis und kein anderer amtlicher Lichtbildausweis vorhanden ist
  • Eine Identitätszeugin/ein Identitätszeuge (benötigt amtlichen Lichtbildausweis)
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis der Staatsbürgerschaft
  • Ein Passbild (Hochformat 35 x 45 mm) nicht älter als sechs Monate nach bestimmten Passbildkriterien (in Farbe)
  • Gegebenenfalls zusätzliche Unterlagen


  • Zusätzliche Unterlagen notwendig, bei …

     Namensänderung
  • Heiratsurkunde
  • Partnerschaftsurkunde und/oder rechtskräftiger Namensänderungsbescheid

  •  Unklarheiten zur Namensführung, zur Namensschreibweise
    (beispielsweise ß/ss, Doppelnamen), zum Geburtsort und ähnliches:
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Partnerschaftsurkunde und/oder rechtskräftiger mensänderungsbescheid
  • Staatsbürgerschaftsdokumente
  • sonstige

  •  gewünschtem Eintrag eines akademischen Grades
  • Urkundlicher Nachweis eines akademischen Grades
  • Verleihungsurkunde der Standesbezeichnung (Ingenieur/Ingenieurin)

  •  Eintragung von Amtlichen Vermerke
  • Implantate (Nachweis durch Vorlage z.B. einer ärztlichen Bestätigung): Das Vorweisen eines Reisepasses mit einer derartigen Eintragung entbindet jedoch nicht von der Verpflichtung der Duldung der Fluggastsicherheitskontrolle.
  • Besondere Kennzeichen (z.B. Narben, körperliche Beeinträchtigungen, Tätowierungen)

  •  Verlust/Diebstahl
    Wurde der Reisepass gestohlen, wird eine inländische Diebstahlsanzeige einer Polizeidienststelle benötigt. Bei Verlust ist die mündliche Bekanntgabe gegenüber der Passbehörde ausreichend.


    Weitere Informationen zu …

     Kosten & Gültigkeitsdauer:
    Reisepass
  • ab dem 12. Lebensjahr € 75,90 gültig für 10 Jahre
  • ab dem 2. bis zum 12. Lebensjahr € 30,00 gültig für 5 Jahre
  • bis zum 2. Lebensjahr gebührenfrei gültig für 2 Jahre

    Personalausweis
  • ab dem 16. Geburtstag € 61,50 gültig für 10 Jahre
  • bis zum 16. Geburtstag € 26,30 gültig für 5 Jahre
  • bis zum 2. Lebensjahr gebührenfrei gültig für 2 Jahre

    Die Gebühren sind Pauschalgebühren, d.h. es sind keine weiteren Gebühren zu entrichten (z.B. für Beilagen).

  •  Wartezeit & Zustellung
    Ziel ist die Behördenwege für unsere Bürgerinnen und Bürger zu verkürzen. Die Gemeinde ist keine Passbehörde, d.h. dass die am Gemeindeamt gestellten Antrag wird erst nach Prüfung der Passbehörde (Bezirkshauptmannschaft Tulln) an die Staatsdruckerei zum Druck des Passesübermittelt. Es ist mit einer Wartezeit von ca. 14 Tagen zu rechnen.

  • Der Reisepass wird mit nachweislicher Zustellung an die Wohnadresse Passwerbers oder die beim Antrag angegebene Adresse am Postweg versendet.
  • Der Personalausweiswirdohne nachweisliche Zustellung an die Wohnadresse des Passwerbers oder die beim Antrag angegebene Adresseam Postweg versendet. Eine Zustellung innerhalb Europas ist möglich. Wird eine Adresse außerhalb von Europa angegeben, erfolgt die Zustellung über das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres.

  •  Erfassung & Speicherung der Fingerabdrücke bei Reisepassantrag
    Im Zuge der Passbeantragung werden bei Personen ab dem 12. Geburtstag mit Hilfe von elektronischen Fingerabdruckscannern die Fingerabdrücke erfasst. Der Scanner macht dabei Bilder von zwei Fingern (in der Regel von den Zeigefingern), die dann auf einem Chip im Pass gespeichert werden. Vor dem 12. Geburtstag werden die Fingerabdrücke nicht abgenommen ("Kinderpass"). Durch die Fingerabdrücke im Chip wird die Fälschungssicherheit erhöht und die eindeutige Zuordnung des Passes zu seiner Besitzerin/seinem Besitzer noch einfacher nachweisbar. Die Fingerabdrücke werden bei Antragstellung im Inland spätestens zwei Monate nach Versendung des Dokuments bzw. bei Antragstellung im Ausland spätestens vier Monate nach Versendung des Dokuments gelöscht, somit bleiben die Fingerabdrücke nur am Chip im Reisepass gespeichert.



    Marktgemeinde JUDENAU-BAUMGARTEN Hauptstraße 41 | 3441 Baumgarten | Tel. 02274 7216