Willkommen in Loosdorf Loosdorf bewegt
Marktgemeinde Loosdorf

Die Marktgemeinde Loosdorf
bil_schallaburg.jpg
Loosdorf wird im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Die Pfarrkirche, die Pfarre und der Ort standen etwa seit dieser Zeit in engster Verbindung zur benachbarten Schallaburg. Im 16. Jahrhundert begann unter den Losensteinern die große Blütezeit des Ortes. Loosdorf war zu einem protestantischen Zentrum geworden, das eine landesweite Bedeutung erlangte. In den folgenden Jahrzehnten der Gegenreformation verlor der Ort jedoch seine beachtliche Stellung.

bil_wappen_alt.jpg
Die wirtschaftliche Bedeutung Loosdorfs, seine Haupteinnahmequelle lag seit dem Mittelalter einerseits beim Wein- und Safrananbau, andererseits beim Handwerk und Handel. Loosdorf entwickelte sich schließlich zu einem echten Marktort mit einem breitgefächerten Angebot von Produktions- und Dienstleistungsstätten.

bil_schloss_albrechtsberg.jpg
Die zum Markt Loosdorf gehörigen Ortschaften Albrechtsberg, Neubach, Sitzenthal und Rohr hatten einen anderen historischen Werdegang. Albrechtsberg und Neubach gehörten zur Herrschaft auf dem Schloss Albrechtsberg, Rohr zur Grundherrschaft des Stiftes Melk, sie waren rein landwirtschaftlich, insbesondere auch auf den Weinbau ausgerichtet. Sitzenthal hingegen war bis um 1800 Gutsbesitz des kleinen Schlosses. Erst seit 200 Jahren entwickelte sich hier eine kleine Ortschaft.

Im 20. Jahrhundert änderte sich das gesellschaftliche und wirtschaftliche Bild des Ortes grundlegend. Der bäuerliche Bevölkerungsanteil ging rasch zurück, Handwerk und Gewerbe konnten sich behaupten, der Arbeitnehmeranteil stieg jedoch rasch an. Dasselbe gilt für die zugehörigen Ortschaften, deren bäuerlicher Bevölkerungsanteil rasch zurückging, wobei die Landwirte in den Nebenerwerb wechselten, und bald der Anteil der Arbeitnehmer überwog. Mit Ausnahme von Rohr erfolgte in allen Ortsteilen ab den 1950er Jahren eine dynamische Siedlungserweiterung.

Loosdorf ist aber auch Standort vieler kleinerer und größerer Betriebe geworden. Maßgebend für die Ansiedlung, die durchwegs erst in den letzten Jahrzehnten erfolgte, war vor allem die günstige Verkehrslage des Ortes. Loosdorf hat aber durch seine sozio-ökonomische Bevölkerungsstruktur auch ein Reservoir an Facharbeitern. Der Ort verfügt über ein hohes Maß an qualifizierten Arbeitskräften, die vorwiegend noch in die übergeordneten Zentren auspendeln.



weiter
Neu: "Loosdorf APP"
Die wichtigsten und aktuel­lsten Infos aus Loosdorf jetzt als Smartphone-APP
weiter

Veranstaltungen
29.05. - 02.06.
Offener Unterricht in der Musikschule
31.05. - 05.10.
Heuriger im Putzhof
05.06.
Reformation und Protestantismus prägten das Land

Aus der Wirtschaft
Vorsprung durch Wissen - Profitieren Sie von unserem Seminarnagebot
Pilotprojekt für gemeinsame Online-Angebote erfolgreich gestartet

Essen & Trinken
Kulinarisches Angebot der Woche auf einen Blick

Neue Fotos
NMS - Besuch im Keltendorf Mitterkirchen, 1ab ...
NMS - Abschlusswoche 4ab ...
NMS - Wasserjugendspiele, 3ab ...
Loosdorf Card
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS! Level Double-A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0